ImpressumDatenschutzSitemapüber uns
Dienstag, 13. November 2018
  Duisburg  Termine  HANDELN - 42. Duisburger Filmwoche

Termine für einen Monat

Fehlt hier ein Termin?

Die Termin-Übersicht von duisburg.gay-web.info ist nie vollständig. Falls du einen Termin weißt oder einen Fehler entdeckt hast, dann sende bitte eine E-Mail mit allen Angaben und vielleicht auch Fotos und Logos an

wulf[at]gay-web.info.

Liebe Grüße und viel Spaß!
Das Duisburger gay-web Team.

HANDELN - 42. Duisburger Filmwoche

Duisburger Filmwoche
Mo 05.11.2018 ⇒ So 11.11.2018

Duisburger Filmwoche. das festival des deutschsprachigen dokumentarfilms

Alle Infos: www.duisburger-filmwoche.de.

Das Festival beginnt am Montag, den 5.11., um 20:00 Uhr mit der feierlichen Eröffnung der 42. Duisburger Filmwoche und doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche 17. Anschließend, um 21:00 Uhr, zeigt die Filmwoche ihren Eröffnungsfilm KULENKAMPFFS SCHUHE von Regina Schilling – ein Fernsehfilm mit Kinoformat. Der Film ruft Erinnerungen wach an Samstagabende mit vom Wirtschaftswunder ermatteten Eltern vor den Empfängern: Kulenkampff, Alexander und Rosenthal sind so alt wie Papa. Sie bieten neuartige Zerstreuung, kleinbürgerliche Selbstvergewisserung, Therapie für ein Land in Amnesie. In Versprechern, Unbeholfenheiten, Subtilitäten wiegt die beschwiegene Vergangenheit gleichwohl schwer auf der leichten Unterhaltung und ihren Zuschauern. Deutsche Geschichte anhand der Geschichte dreier Showmaster und der Familie der Filmemacherin. Festivalleiter Werner Ružička ist überzeugt, gemeinsam mit der Auswahlkommission die richtige Wahl für den Eröffnungsfilm getroffen zu haben: „Ein Fernsehfilm zur Eröffnung? Aber ja, wenn er denn gut ist. Und dieser ist richtiges Dokumentar-Kino. So gut kann also Fernsehen sein – wenn es denn will. Oder darf.“ Bilder zum Film finden Sie hier.

Eröffnungsfilm verknüpft rote Fäden

In KULENKAMPFFS SCHUHE werden gleich mehrere Themen, die die Filme dieser Filmwoche prägen, aufgenommen, werden rote Fäden des Programms angedeutet und verwoben. Die Sujets der Publizität, der Familie und der Konstruktion von Geschichtsbewusstsein, die der Eröffnungsfilm kunstvoll vereint, ziehen sich durch das gesamte Programm. Dass viele Filme das Entstehen von Öffentlichkeit thematisieren, diese als Ort der Verständigung und der Entwicklung von Meinungen und Haltungen thematisieren, fällt in diesem Jahr besonders ins Auge. Die Filmwoche fühlt sich durch diese thematische Zurichtung künstlerisch hervorragender Filme in ihrem Format des offenen Dialogs bestätigt. „ Öffentlichkeit muß man schaffen, Öffentlichkeit muss man nutzen – Duisburg ist der Ort dafür. Für die Verhandlung der dokumentarischen Kunst“, so Ružička.

Weitere Themen, die sich mal offenbar, mal subtiler durch das Programm ziehen, sind die Beziehung des Menschen zur Natur, das prekäre Leben von Menschen am Rande der Gesellschaft und das nach wie vor prägende Thema der Migration.